Gefahr durch Asbest in Fensterkitt

Wie geht es ohne Bruch.
Nachricht
Autor

Benutzeravatar
Admin
Administrator
Administrator
Beiträge: 666
Registriert: 04.06.2004, 18:48
Stadt: Minden
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Re: Gefahr durch Asbest in Fensterkitt

#2 Beitragvon Admin » 24.08.2017, 13:48

Bild
--Habe kein Brett vorm Kopp--
-----nur eine Glasplatte-----

masterofdisaster
Glaserlehrling
Glaserlehrling
Beiträge: 7
Registriert: 14.11.2010, 23:55

Re: Gefahr durch Asbest in Fensterkitt

#3 Beitragvon masterofdisaster » 24.08.2017, 23:13

Was ja auch bei dem Thema sicher nicht verkehrt ist. Ich finde es nur erschreckend, da geht man Jahre mit diesem Werkstoff um und niemand schien zu wissen das in Kitten aus 1960 bis 1990 Asbest (Leinöl mit Asbest angereichert) enthalten sein kann. Zumindest ist es weder in der Berufschule, auch nicht auf verschiedenen BG Bau Seminaren (Arbeitsicherheit und Gesundheitschutz im Glaserhandwerk), nicht im Bausteine Merkheft der BG Bau und auch nicht auf der Meisterschule je zur Sprache gekommen. Ich bin vor einiger Zeit eher durch zufall im Netz drauf gestossen und jetzt gibt es diesen Bericht, na super kann ich da nur Sagen. War das unwissen wirklich so groß, oder wollte es nur niemand wahr haben, bzw. unter den Teppich kehren. Es ist wohl so das aus dieser Zeit nicht jeder Kitt belastet ist und wenn dann auch eher im Bereich von 0,1 bis 1% und dann meist Chrysotil (Weißasbest) der wohl nicht so gefährlich ist wie die anderen Arten, aber zu vernachlässigen ist die Thematik sicherlich nicht. Hier muss sofort umdenken und vor allem Information und Aufklärung seitens der BG betrieben werden.

masterofdisaster
Glaserlehrling
Glaserlehrling
Beiträge: 7
Registriert: 14.11.2010, 23:55

Re: Gefahr durch Asbest in Fensterkitt

#4 Beitragvon masterofdisaster » 01.09.2017, 22:34

https://www.handwerk-mittelholstein.de/ ... 2_2017.pdf

Auf Seite 11 nochmal ein Artikel zum Thema.


Zurück zu „Glas schneiden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast