Alter Glaser-Trick: Kitt entfernen ganz easy

Tips und Tricks.
Nachricht
Autor
dr.glastec
Glaserlehrling
Glaserlehrling
Beiträge: 14
Registriert: 31.01.2007, 23:28

Alter Glaser-Trick: Kitt entfernen ganz easy

#1 Beitragvon dr.glastec » 01.02.2007, 00:51

Wer kennt sie nicht diese alten Kittfenster? Hat man einen Glückstag trifft man auf ein Fenster bei dem man damals den sogenannten Thermokitt verwendet hat, dieser wird nämlich nicht ganz so hart und lässt sich leicht entfernen. Aber meistens ist der alte Kitt steinhart und das Entfernen wird zeit- und nervtötend. Da ich mir mit Aushaumesser und Hammer schon oft die Finger wundgekloppt habe, war ich ständig auf der Suche nach einer leichteren Methode. Meine Experimente mit verschiedenen Werkzeugen, Geräten und sogar Chemikalien brachten mir aber nicht mein erwünschtes Ergebnis. Die Lösung meines Problemes habe ich dann in einem alten Glaserhandbuch von 1908 entdeckt. Darin war beschrieben, wie man eine spezielle ölhaltige Flüssikeit auf den Kitt streicht und ihn mit dem Lötkolben erhitzt. Der Kitt wird somit weich und lässt sich restlos und ganz einfach abschieben. Diese Methode habe ich dann wie folgt ein wenig abgewandelt: Einfach die Kittfalz mit dünnflüssigem Schneid- oder Maschinenöl bestreichen oder einsprühen und einziehen lassen. Danach den ölgetränkten Kitt mit einem Heißluftfön erhitzen. Je mehr desto besser funktioniert´s, aber aufpassen das das Fenster keine Brandfecken bekommt. Selbst steinharten Kitt bekommt man so restlos weg. Die Erlärung für diesen Trick ist denkbar einfach: Das verwendete Öl hat keine Oberfächenspannung und zieht daher gut in den Kitt ein. Durch das Erhitzen des Öl´s dehnt es sich aus und sprengt sozusagen den Kitt auseinander und verwandelt ihn in eine breiartige Masse.
Einfach mal ausprobieren. :!:
P.S.: Dieses scheint wohl eine altbewährte Methode unter alten Glasern zu sein, wie erwähnt ist das Buch von 1908. Aber wieseo kennt sie kaum jemand? Gehen diese Kniffe immer mehr und mehr verloren?

newcomer
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: 14.02.2011, 17:31

Re: Alter Glaser-Trick: Kitt entfernen ganz easy

#2 Beitragvon newcomer » 14.02.2011, 17:41

Hallo, habe durch google-suche deinen Alt-Kitt-Tip gefunden.
Ich glaube der hilft mir weiter.
Mich würde interessieren, wie das alte Glaserbuch heißt und wer der Autor ist.
Ich würde mich über eine Antwort freuen.
MfG
peter

Knutenga
Glaserlehrling
Glaserlehrling
Beiträge: 13
Registriert: 20.11.2010, 18:40
Wohnort: Freising

Re: Alter Glaser-Trick: Kitt entfernen ganz easy

#3 Beitragvon Knutenga » 17.02.2011, 20:48

Hi..
Das ist ja wirklich ein toller Tip, aber absolut unwirtschaftlich. Bis du dein Fenster eingehölt und erhitzt hast, habe ich mit der Kittfräse schon ättliche fertig. Das eignet sich höchstens für den Privatenbereich. Wobei ich selbst da lieber zum Aushaumesser und zum Hammer greifen würde, da mir meine Zeit viel zu schade ist. Ausserdem ist das doch geil das mit der Hand zu machen. Da weiss man wenigstens was man gemacht hat. :-)

Grüsse Tom
Was macht der Glaser ohne Glas?
Er trinkt aus der Flasche.........

dr.glastec
Glaserlehrling
Glaserlehrling
Beiträge: 14
Registriert: 31.01.2007, 23:28

Re: Alter Glaser-Trick: Kitt entfernen ganz easy

#4 Beitragvon dr.glastec » 18.02.2011, 22:42

Knutenga hat geschrieben:Hi..
Das ist ja wirklich ein toller Tip, aber absolut unwirtschaftlich. Bis du dein Fenster eingehölt und erhitzt hast, habe ich mit der Kittfräse schon ättliche fertig. Das eignet sich höchstens für den Privatenbereich. Wobei ich selbst da lieber zum Aushaumesser und zum Hammer greifen würde, da mir meine Zeit viel zu schade ist. Ausserdem ist das doch geil das mit der Hand zu machen. Da weiss man wenigstens was man gemacht hat. :-)

Grüsse Tom


1.Mit der Kittfräse bist du nie und nimmer schneller, probier mal die Methode aus bevor du kommentierst. Kittfräse dauert erfahrungsgemäß etliches länger(denk dran dein Praktikum endet bald, beeil dich bald ist wieder Schule) und macht schnell den Holzrahmen kaputt, das mag der Kunde nicht und er wird es dir dann auch sagen.
2.Eine Kittfräse macht unheimlichen Lärm, das mag der Kunde nicht und er wird es dir dann auch sagen.
3.Eine Kittfräse macht unheimlichen Dreck, das mag der Kunde auch nicht und er wird es dir dann auch noch sagen.
4.Und Hammer und Aushaumesser machen Aua- Finger, und ich sag dir; das mag ich jetzt nicht. Mach mal mehr als ein Fenster damit, vielleicht mal einen ganzen Altbau, falls du dir den zutraust, dann wirst du schon von alleine merken was Sache ist. Dann prügelste zukünftig nicht mehr wie son Affe mit dem Hammer rum, auch wenn du das bisher geil fandest..
5. Wenn du wie ich nach 24 Gesellenjahren kein Bock mehr auf Punkt 1 bis 4 hast, dann überlegste dir schon von ganz alleine etwas schlaueres, so wie ich halt mein Jung. Aber bleib locker, falls dir dann nichts einfallen sollte, kannste mich ja noch fragen. Ich hab immer ein paar gute Tipps auf Lager, man nennt mich nicht umsonst dr.glastec.

Knutenga
Glaserlehrling
Glaserlehrling
Beiträge: 13
Registriert: 20.11.2010, 18:40
Wohnort: Freising

Re: Alter Glaser-Trick: Kitt entfernen ganz easy

#5 Beitragvon Knutenga » 19.02.2011, 00:07

Also ich hab schon mehrere Altbauten gemacht. Und ohne Kittfräse ist das wohl mehr als unwirtschaftlich. Ich brauch für ein Fenster weniger als 1 Minute. Solange brauchst du schon um das ganze mit Öl anzustreichen. Wirtschaftliches Denken ist in diesem Forum wohl nicht weit verbreitet. Desweiteren werden in meinem Betrieb Kittfenster in der Werkstatt gemacht. Bei den Altbauten (das waren in einem Bau ca. 200 Fenster) haben wir uns extra dafür einen Raum gesucht zum fräsen. Du glaubst doch nicht im ernst dass diese alte MEthode schneller sei als das fräsen. Dann kannst Du entweder nicht fräsen oder Du bist nicht vom Fach und hast keine Ahnung davon.

Deine Argumentation ist ein Witz. Jetz weis ich schon warum es schwer ist gute Mitarbeiter zu finden. Wenn jeder diese Einstellung an den Tag legt, dann kann ich den Betrieb gleich zumachen.
Und so nen Mist sagt keiner der angeblich 24 Jahre Berufserfahrung hat. Also selbst mein ältester Mitarbeiter (62 Jahre) macht das lieber mit der Fräse oder mit der Hand.
Was sind denn hier für Weicheier???
Dr. Glastec heisst Du wohl deswegen weil Du ein reiner Theoretiker bist. Praktisches Verständniss gleich null!

Im übrigen gibt es unsere Firma seit 1855. Und wir haben mit der tollen "Öltechnik" auch Erfahrung. Aber wenn Du mit dem Glaserberuf Geld verdienen willst, dann mach es richtig.
Was macht der Glaser ohne Glas?
Er trinkt aus der Flasche.........

dr.glastec
Glaserlehrling
Glaserlehrling
Beiträge: 14
Registriert: 31.01.2007, 23:28

Re: Alter Glaser-Trick: Kitt entfernen ganz easy

#6 Beitragvon dr.glastec » 19.02.2011, 22:44

Knutenga hat geschrieben:Also ich hab schon mehrere Altbauten gemacht. Und ohne Kittfräse ist das wohl mehr als unwirtschaftlich. Ich brauch für ein Fenster weniger als 1 Minute. Solange brauchst du schon um das ganze mit Öl anzustreichen. Wirtschaftliches Denken ist in diesem Forum wohl nicht weit verbreitet. Desweiteren werden in meinem Betrieb Kittfenster in der Werkstatt gemacht. Bei den Altbauten (das waren in einem Bau ca. 200 Fenster) haben wir uns extra dafür einen Raum gesucht zum fräsen. Du glaubst doch nicht im ernst dass diese alte MEthode schneller sei als das fräsen. Dann kannst Du entweder nicht fräsen oder Du bist nicht vom Fach und hast keine Ahnung davon.

Deine Argumentation ist ein Witz. Jetz weis ich schon warum es schwer ist gute Mitarbeiter zu finden. Wenn jeder diese Einstellung an den Tag legt, dann kann ich den Betrieb gleich zumachen.
Und so nen Mist sagt keiner der angeblich 24 Jahre Berufserfahrung hat. Also selbst mein ältester Mitarbeiter (62 Jahre) macht das lieber mit der Fräse oder mit der Hand.
Was sind denn hier für Weicheier???
Dr. Glastec heisst Du wohl deswegen weil Du ein reiner Theoretiker bist. Praktisches Verständniss gleich null!

Im übrigen gibt es unsere Firma seit 1855. Und wir haben mit der tollen "Öltechnik" auch Erfahrung. Aber wenn Du mit dem Glaserberuf Geld verdienen willst, dann mach es richtig.




Warte, ich hab da eine gute Idee. Du brauchst für 1 Fenster weniger als 1 Minute, für deinen besagten Altbau mit 200 Fenstern hast du mit deiner Turbo- Kittfräse also 200 Minuten gebraucht. Lass mich mal hochrechnen, ein Arbeitstag besteht normalerweise aus 8 Stunden, eine Heißkiste lässt sich wie üblich zu Überstunden verführen, ich rechne hier also mal locker 12 Stunden ein. Das sind summasummarum nach Adam Riese und ein im Sinn gleich 720.
720 Kittfenster an ein einem Tag.
Wieviel Fenster hatte eigentlich das World Trade Center? Ich glaub das sollte ich gleich mal nachgoogeln, nur mal so damit man mal so eine Vorstellung bekommt über welche Dimensionen hier verhandelt werden....
Habs gerade mal gegoogelt, es waren 43600 Fenster. Dr.Glastec rechnet nochmal durch ( 726,66periode/60,55peri/30,277peri) und kommt hier zu dem Resulat: Wenn du deinen Kollegen mitnimmst, info: der Typ neben dir im Superman-Anzug, dann braucht ihr (ich runde mal ab,du sagtest ja weniger als 1 Minute für ein Fenster) genau 30 Tage .Und das für beide Türme wohlgemerkt.
Ok, klingt alles durchaus plausibel und du bist hiermit eingekauft. Ich rechne nochmals durch.... ( zwo Gesellen, zwo Kittfräsen, einen hundertsechsundzwanzig Jahre alten leerstehenden Raum fürs Kittfenster- Ausfräsen…….kurzer Blick in die Kaffeekasse…).....gebongt!
Hörmal, ich besorg dir jetzt Kittfenster bis zum Synapsen-Overkill, aber nur unter dieser Voraussetzung: Du hältst dich bei der Ausführung der Arbeiten strikt an die vorab erwähnten Punkte 1 bis 4 (du beherrschst ja die Öl- Variante und das seit 1885) . Diesen Entschluß argumentiere ich mit einem weit mehr als wirtschaftlich und sozialverträglich durchdachtem Konzept mit folgenden Ablauf:
Du fährst morgens zum Bau und ölst die Kittnähte ein, auch wenns jetzt gegen dein Ego geht. Diese Prozedur dauert etwas länger in deiner Wahrnehmung, aber du kannst entspannt bleiben, denn im Hintergrund baut sich nun systematisch eine für dich nicht erkennbare Verkettung von wirtschaftlichen Effizienzen auf. Hier die Lösung:
Du brauchst das Fenster mit der Ölvariante nicht auszuhängen und nicht zum extra dafür ausgesuchten Raum zu bringen. Die etlichen An und Abfahrten zwischen Baustelle und Werkstatt entfallen somit, so bist du am Ende doch schneller,sparst Sprit und hast sogar noch zum Umweltschutz beigetragen. Eine eventuelle Unterstützung durch einen Arbeitskollegen entfällt auch, spart Personalkosten. Dieser arbeitet jetzt in deinem eigentlichen Extraraum in der Werkstatt, dieser wird nun effizient genutzt. Das ist doch jetzt mal wirtschaftlich durchdacht, oder?
Weiter gehts: In der Zeit wenn die Kittnähte das Öl einziehen kannst du noch für zusätzliche Sauberkeit auf der Baustelle sorgen, aber du kannst dabei entspannt bleiben es wird nicht zuviel werden, denn du hast ja sowieso schon die ganze Zeit sehr sauber gearbeitet.
Der Kunde wird am Ende erstaunt und sehr zufrieden mit dir sein und dich daher bei jeder passenden Gelegenheit wärmstens weiterempfehlen. Denn du hast mit meiner Methode entgegen sämtlich kursierenden Vorurteilen gegenüber Handwerker gearbeitet.
Es gibt noch soziale Effizienzen in der Verkettung:
Du hast sauber und ruhig gearbeitet, du warst dauerhaft vor Ort. Der Kunde erkennt deine Arbeitsauffassung, baut ein vorurteilfreies Vertrauensverhältnis mit dir auf und wird dir den Folgeauftrag erteilen.
Darüberhinaus hast du dir mit Hammer und Aushaumesser nicht die Finger wundgekloppt und bist zum Feierabend noch super gut drauf und sorgst mit einem flotten Spruch zum Abschied für gute Laune beim Kunden. Am Ende ist es rundum für alle Beteiligten zur vollsten Zufriedenheit abgelaufen.
So machen das die Männer die Berufs und Menschenerfahrung haben.
So wie ich halt eben.


P.S: In welchem Märchenland wird man eigentlich soweit versklavt das man für ein Fenster nicht mehr wie eine Minute brauchen darf?



H.

Knutenga
Glaserlehrling
Glaserlehrling
Beiträge: 13
Registriert: 20.11.2010, 18:40
Wohnort: Freising

Re: Alter Glaser-Trick: Kitt entfernen ganz easy

#7 Beitragvon Knutenga » 20.02.2011, 19:42

Da sprach Mr. Theorie...

Ich hab nicht gesagt, dass du nur 1 Minute brauchen darfst. Aber das ist halt so, dass es schneller geht. MIt dem Fräsen war ich nach knapp 4 Stunden fertig.

Aber auf deine Diskussionen lass ich mich nicht ein. Mach du dein Öl drauf, und ich nimm meine Fräse. Fertig. So geschwollen wie DU daherredest, sitzt Du eh nur im Büro und hast von körperlicher Arbeit keine Ahnung.

Deine Methode is ja ok, aber eben nicht wirtschaftlich. Wenn ich so nen Mist bei nem Kunden machen würde, dann hab ich ja trotzdem den Dreck bei ihm. Muss es ja rauskratzen. Und bei mehreren Fenstern müsten ja meine Kollegen erstmal rumstehen und warten bis der Dreck eingezogen ist. Dann muss ich den ganzen Rahmen noch erhitzen. Da kommen dann vom Kunden bestimmt keine Fragen von wegen ob das das Fenster nicht kaput machen oder ankokeln könnte.
Setz Dich in deinen Stuhl und überlass das arbeiten den Glaser´n die wirklich arbeiten wollen.

Aber du arbeitest ja bei nem Isolierglashersteller und hast bestimmt gaaaaaaaanz viel Ahnung von reparaturen.
Ein Mitarbeiter von mir hat´s auf den Punkt gebracht.
Deine Methode ist halt was für Heimwerker (das sind auch die, die Bohrmaschinen bei Aldi kaufen)
HANDwerker machen es halt so, dass man Geld verdienen kann.

Und mit diesem Text klinke ich mich aus deiner Diskussion aus, weil wir nie zu einem Ergebnis kommen würden.
Soll jeder so machen wie er meint, Dr. Glastec :-)
Was macht der Glaser ohne Glas?
Er trinkt aus der Flasche.........

dr.glastec
Glaserlehrling
Glaserlehrling
Beiträge: 14
Registriert: 31.01.2007, 23:28

Re: Alter Glaser-Trick: Kitt entfernen ganz easy

#8 Beitragvon dr.glastec » 20.02.2011, 20:01

Was is los Knut, hab ich etwa irgendwo einen wunden Punkt getroffen? Hab ich deine Kompetenz oder gar deine Autorität in Frage gestellt und deine damit Gefühle verletzt?
Wenn du jetzt frustriert bist dann denke daran : Morgen ist Montag da kannste wieder Vollgas mit deiner Fräse geben. Das baut dich wieder auf und lässt schnell unsere kleine Meinungsverschiedenheit vergessen.
Ok, wenn ich dir mal wieder unter die Arme greifen kann falls du nicht mehr weiter weisst, dann kontaktier mich mal wieder.

Tschau und schönen Abend an dich, mein JUNGGLASER.
Es war mir eine Ehre,
Dein Mentor Dr. glastec

Knutenga
Glaserlehrling
Glaserlehrling
Beiträge: 13
Registriert: 20.11.2010, 18:40
Wohnort: Freising

Re: Alter Glaser-Trick: Kitt entfernen ganz easy

#9 Beitragvon Knutenga » 20.02.2011, 20:07

dr.glastec hat geschrieben:Was is los Knut, hab ich etwa irgendwo einen wunden Punkt getroffen? Hab ich deine Kompetenz oder gar deine Autorität in Frage gestellt und deine damit Gefühle verletzt?
Wenn du jetzt frustriert bist dann denke daran : Morgen ist Montag da kannste wieder Vollgas mit deiner Fräse geben. Das baut dich wieder auf und lässt schnell unsere kleine Meinungsverschiedenheit vergessen.
Ok, wenn ich dir mal wieder unter die Arme greifen kann falls du nicht mehr weiter weisst, dann kontaktier mich mal wieder.

Tschau und schönen Abend an dich, mein JUNGGLASER.
Es war mir eine Ehre,
Dein Mentor Dr. glastec



Das zeugt davon, dass Du wohl keine 28 Jahre im Geschäft bist. Einer mit Deiner Erfahrung sollte sich solche Kindergartentexte sparen können.
Das Du keine anderen Meinungen zulässt hab ich verstanden.
Du darfst mich gerne Jungglaser nennen. Das ehrt mich. Dadurch komm ich mir gleich Jünger vor. Dankeschön.

Schlaf schön
Was macht der Glaser ohne Glas?
Er trinkt aus der Flasche.........

newcomer
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: 14.02.2011, 17:31

Re: Alter Glaser-Trick: Kitt entfernen ganz easy

#10 Beitragvon newcomer » 21.02.2011, 16:58

Hallo,
na da habe ich ja einen echten Meinungsstreit vom Zaun gebrochen.
Ich habe jedenfalls letzte Woche den Altkitt aus den zwei alten Kellerfenstern problemlos mit dem Heißluftgerät (von ALDI) entfernt.

Jetzt würde ich doch noch gern wissen, wie das alte Glaserhandbuch von 1908 heißt.

Mit freundlichen Grüßen
Peter


Zurück zu „Tips zur Glasbearbeitung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast